Header3.jpg

herzlichwillkommen

willkommenIm Vergleich zu den noch frei lebenden Artgenossen, müssen unsere "Hauspferde" den unterschiedlichsten Anforderungen gerecht werden. Ob als Freizeit- oder Sportpartner werden ihnen immer wieder Höchstleistungen abverlangt.

Durch das komplexe Zusammenspiel zwischen Muskeln, Sehnen und Gelenken, können Einschränkungen im Bewegungsapparat des Tieres auftreten. Diese können sich zum Beispiel in veränderten Bewegungsabläufen oder einem Leistungsabfall des Pferdes äußern. Auch Verletzungen, die eine Pause notwendig machen, kommen immer wieder vor.

Mit einer sinnvollen Kombination aus Schulmedizin und Physiotherapie können die Einschränkungen möglichst gering gehalten werden, bis hin zur gänzlichen Beseitigung. So kann die Physiotherapie zur Wiederherstellung eingesetzt, den Heilungsverlauf positiv beeinflussen und die Rehabilitationszeit verkürzen.  Auch prophylaktisch angewendet, können Veränderungen am Pferd frühzeitig erkannt und behoben werden.

Nicht nur bei aktiven Reitpferden, sondern auch bei den "Rentnern" unter ihnen, wird das allgemeine Wohlbefinden gesteigert. Schließlich geht nichts über eine gute Massage.

Obwohl die Behandlung individuell auf jedes Pferd abgestimmt wird, bewirkt die Physiotherapie leider keine Wunder. Es benötigt Zeit bis Muskeln aufgebaut, Gelenke mobilisiert und falsche Bewegungsmuster neu strukturiert wurden. Die Pferde müssen erst lernen, mit ihrem neu gewonnen Körpergefühl umzugehen.

Sollten Sie noch Fragen zur Physiotherapie oder deren Anwendung haben, können Sie gerne auf mich zukommen.

Ich freue mich von Ihnen zu hören!

unterschrift